lehreonline.net - Prof. Dr. Ulrich Hoinkes

Informationen zum Thementag gegen Alltagsrassismus am 29.09.2020

Veranstaltung für Universität und weltweite Öffentlichkeit!

thementag-alltagsrassismus.cau-online.de 

Teaser zum Thementag 

„Alltagsrassismus – solidarisch und kreativ gegen die alltägliche Diskriminierung verschiedener sozialer Gruppen“

Digitaler Thementag der CAU am 29. September 2020

 

Verantwortlich für die Organisation: Prof. Dr. Ulrich Hoinkes

Mit besonderem Dank für die organisatorische Hilfe an Priv.Doz. Dr. Karen Struve, Lilit Karapetyan, Kyra Clausen, Jacqueline Schauer, sowie an PerLe - Projekt erfolgreiches Lernen und Lehren für die finanzielle Unterstützung

 

Eine Initiative des “Anxiety Culture Research Project”

against-everyday-racism.anxiety-culture.art

 
Die Teilnahme erfolgt über das Videokonferenz-Tool ZOOM (zoom.us)

Informationen zur Anmeldung: Bei einigen Veranstaltungen ist die Begrenzung der Teilnehmer*innenzahl sinnvoll (Workshops etc.). Wir bitten daher in diesen Fällen um eine Voranmeldung mit Angabe der gewünschten Veranstaltung bei Lilit Karapetyan: lkarapetyan@romsem.uni-kiel.de.

Format und Ablauf am Di, 29. Sept. 2020 (Details siehe Menü links)

09:30-14:30 Uhr

Verschiedene, z.T parallele Vormittags- und Nachmittagsveranstaltungen: Seminare, Workshops, Vorträge, Diskussionsrunden sowie eine virtuelle Führung (Details siehe links: "Programm")

Ab 18:00 Uhr

Live-Abendveranstaltung mit beispielhaften Präsentationen: „Diskriminierung – Benachteiligung – Gewalt. Was können wir tun, um uns dagegen zu wehren? Diskussion und Beispiele aus dem Bereich künstlerischer Darstellung.“ (Details siehe links: "Abendveranstaltung"

Ganztägig erreichbar 

Der „Marktplatz“ – Ein Raum voller Impulse in Form von Kurzfilmen und künstlerisch-kreativen Beiträgen sowie für Diskussion und Austausch. (Details siehe links: "Marktplatz")

 

 

Datenschutzhinweis:

Die personenbezogenen Anmeldedaten werden von der CAU für die Durchführung und Abwicklung der Fachtagung „Alltagsrassismus – solidarisch und kreativ gegen die alltägliche Diskriminierung verschiedener sozialer Gruppen“ (Thementag am 29.09.2020) verwendet. Mit der Anmeldung zur Tagung erklären Sie Ihr Einverständnis für die Datenverarbeitung der Universität für die Durchführung der Tagung. Die Daten werden vertraulich in Übereinstimmung mit den Datenschutzgesetzen verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden 3 Wochen nach der Durchführung der Tagung gelöscht. Sie haben das Recht, die erteilte Einwilligung jederzeit und ohne die Angabe von Gründen zu widerrufen. Dieser Widerruf entfaltet nur Wirkung für die Zukunft. Im Anschluss an einen etwaigen Widerruf haben Sie das Recht die Löschung ihrer Daten zu verlangen. Ein Widerruf kann unter folgenden Kontaktdaten unter Nennung der von ihnen widerrufenen Einwilligung erfolgen: lkarapetyan@romsem.uni-kiel.de