lehreonline.net - Prof. Dr. Ulrich Hoinkes

Viducation-Projekt

Das Viducation-Projekt startete im Wintersemester 2013/2014 als eine Initiative des Lehrstuhls zur Förderung von Kompetenzen und Fertigkeiten im Sinne der Bologna-Studienreform. Mit diesem Ziel vor Augen haben wir einen konzeptionellen Rahmen entwickelt, der es Studierenden ermöglicht, selbst Filme zu erstellen. Innerhalb der Curricula der fachspezifischen Ausbildung oder der Fachdidaktik werden diese selbst gedrehten Kurzfilme in Bezug auf ihre Anerkennung und Bewertung innerhalb des ECT-Systems mit Klausuren, Hausarbeiten und anderen Formen schriftlicher Studien gleichgestellt. Die Implementierung des Filmmaking in das akademische System eröffnet einen neuen Weg für die Lehre an der Universität. Typische Probleme, wie der sehr begrenzte Platz für interaktive und kommunikative Ansätze in den Forschungsprojekten der Studierenden (die traditionell in Form von Hausarbeiten eingereicht werden, die nur von einer Person gesehen und überprüft werden) und die fehlende Verbindung zur realen Welt, können durch die Einbeziehung der Studierenden in Filmprojekte gelöst werden. Auf der Projektwebsite stellen Studierende ihre Filmprojekte aus: https://viducation.net/best-practice/.

Poster

Aktuelles:

Sind Sie Dozent*in und beschäftigen sich mit dem Filmemachen? Leiten Sie Ihre Studierenden an, selbst Filme zu produzieren? Beteiligen Sie sich in den Bereichen der Fachausbildung, Medienpädagogik oder Hochschuldidaktik kreativ an der Entwicklung von Konzepten zur Eigenproduktion von Videos durch Lernende? Haben Sie zusammen mit Studierenden Erfahrungen in thematischen Lehr- und Lernprojekten gesammelt, bei denen die Filmproduktion ein zentrales Element ist? Oder haben Sie eine bildungspolitische Vision zur Bedeutung des Filmemachens in der Lehramtsausbildung und an Schulen?Dann möchten wir Sie sehr herzlich zur Mitwirkung an einer Publikation (Sammelband) im Peter Lang Verlag zum Thema “Filmmaking and Transnational Collaboration in teacher training for foreign languages” einladen. Die Initiative entspringt unserer langjährigen Arbeit in dem  sog. Viducation-Projekt an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, das derzeit im Rahmen der ‘Qualitätsoffensive Lehrerbildung’ auch vom BMBF finanziell gefördert wird. ‘Filmmaking by Learners’ ist ein wichtiger Bereich der Forschung und Lehre gerade auch für angehende Lehrerinnen und Lehrer, nimmt aber immer noch einen zu geringen Platz in den bildungswissenschaftlich orientierten Fächern, insbesondere auch der Geisteswissenschaften, ein.Unsere Kieler Initiative geht von der Romanistik aus und baut seit Jahren ein forschungs- und erfahrungsbasiertes Netzwerk im Bereich des Filmmaking by Learners auf. Dabei kooperieren wir international und konzentrieren uns stark auf die Möglichkeiten des kollaborativen Lernens über nationale Grenzen hinweg. Ein großes Anliegen unseres Projekts ist die Stärkung einer fachbezogenen und zugleich interdisziplinären Zusammenarbeit. Wir verstehen dies zum einen als Beitrag zur internationalen Wissenskommunikation, zum anderen aber auch als Unterstützung der Internationalisation at Home in der Fachausbildung sowie als eine essentielle Bereicherung der digitalen Lehre an Hochschulen.Weitere Informationen zum Call for Papers und eine Einladung zum Austausch über Forschungsinteressen und Praxiserfahrungen finden Sie https://viducation.net/ed-in-mov/dissemination/filmmaking-in-higher-education/.